Westerninfo.de
 You are the first to Know!!
++NRHA Futurity Oklahoma City 2017++   ++WICHTIGE NEWS aus der Regionalgruppe NRW++   ++Startliste IRHA-IRHBA FUTURITY 3 YRS OLD OPEN LEV 1-2-3-4 FINAL++   
Home
News
Allgemein
Reining
Quarter Horse
Pleasure
Cutting
EWU
VWB
Cowhorse
Paint Horse
Appaloosa Horse
Quarter Horse Today
Lifestyle
Produkte


Ranch News
Blogs
Ask A Pro
Magazin
Kolumnen
Videothek
Deckhengste
Verkaufspferde
Flohmarkt
Ranches
Equipment
Jobs
Kalender
Ergebnisse
Newsletter
Sale Results
Bildergalerien
Service
Adressen/Links
Reisen/Urlaub
Gewinnspiel
Amazon
Shop
ISDN Surfer an
Anmelden
Quick-Login
Email:

Kennwort:

>>News>Newsdetail

Großes Pferd mit großem Herz: HUS Futurity Champion How Blue Can You Get


dqha logo | Quelle: dqha



Foto: Figure Eight

Foto: Figure Eight

Foto: Jürgen Seyler

Marco Barmettler mit How Blue Can You Get, Foto: Privat

 

Ein Sieg in einer dieser prestigeträchtigen Prüfungen ist für viele Züchter, Reiter und Pferdebesitzer das Highlight ihrer Karriere. Rund 140.000 Euro Preisgeld werden jährlich auf der DQHA Haupt-Futurity und den bis zu fünf Regionen-Futurities ausgeschüttet. Auch in diesem Jahr können talentierte Nachwuchspferde wieder in Aachen an den Start gehen und in über 30 Klassen der elf angebotenen Disziplinen um den Championtitel kämpfen.

Vom 29. September bis 8. Oktober 2017 öffnet „die Soers“ ihre Tore für das Jahres-Highlight des Westernreitsports: der Q17 International DQHA Championship. Zur Einstimmung auf diese Show der Superlative haben uns die  glücklichen Besitzer der Futurity & Maturity Champions 2016 von ihren Erfahrungen berichtet.

Hunter Under Saddle Futurity

How Blue Can You Get (Aint It The Blues x Pleasure Mary) unter Manuela Witt, Besitzer Marco Barmettler (Züchter: Gesa Meier-Bidmon und Thomas Bidmon).

Was bedeutet Ihnen der Sieg Ihres Pferdes in solch einer prestigeträchtigen Klasse?

Marco Barmettler: Der Sieg von „Big Red“ in der Hunter Futurity ist einfach nur großartig. Ich konnte leider aus beruflichen Gründen nicht in Aachen dabei sein, aber habe am Livestream mitgefiebert und mitgezittert. Für mich bedeutet es aber auch die Bestätigung des Trainingsprogrammes der Trainerin, AQHA Professional Horsewoman und Reiterin von Big Red und meiner Partnerin Manuela Witt. Aufgrund seiner Größe konnte Big Red erst relativ spät angeritten werden und Manuela ging sehr geduldig und schonend vor, da er immer wieder wuchs. Wir haben immer wieder Pausen eingelegt in seinem Training. Aber es hat sich gelohnt, wie dieser Sieg zeigt! 

Was gefällt Ihnen an der Q-Serie in der Aachener Soers am besten?

Natürlich sind die Futurity / Maturity Klassen schon ein Höhepunkt, da hier die besten jungen europäischen Pferde gegeneinander antreten. Aber mir gefällt die Atmosphäre in diesem großen Dressurstadion schon sehr gut und die Q ist doch sehr international. Man trifft die besten Trainer, Reiter und Pferde aus ganz Europa und es entwickeln sich - neben ganz großem Sport - tolle Bekanntschaften. Die Organisation der Q ist immer einwandfrei und perfekt und die Pferde sind gut untergebracht und haben gute Bedingungen. Dadurch, dass alle Prüfungen hintereinander stattfinden, ist es für die Pferde auch nicht so ein Stress und man kann sich gut auf eine Klasse vorbereiten. Und es gibt gute Restaurants in Aachen!  


Wie haben Sie die zurückliegende Turniersaison empfunden und welche Turniere haben Ihnen besonders gut gefallen?

Die Turniersaison 2016 fing für uns als Versuch an. Aufgrund des Trainings von Big Red lief er 2015 nur an der Schweizer Futurity im Hunter, die er gewann. Wir wussten nicht wie er auf großen Turnieren läuft und wie er mit der Atmosphäre umgeht. Manuela hat ihn dann das erste Mal in Kreuth an den Bayerischen Meisterschaften im Green Hunter und NSBA Open Hunter vorgestellt. Er gewann ein Green Hunter, hatte zwei zweite Plätze und einen vierten Platz und gewann noch die NSBA Open Hunter.

Auf dem Nachhauseweg wurde dann der Plan gefasst, dass Big Red an der EM teilnehmen sollte, da er so gut lief, mit der Atmosphäre eines großen Turnieres offensichtlich gut umging und es sein letztes Junior Jahr war. An der EM wurde Big Red mit Manuela Circuit Champion Green Hunter und die Beiden gewannen die Silbermedaille im Junior Hunter und wurden Europameister Aged Geldings Open. Big Red hatte wiederum keine Mühe mit der Atmosphäre und ging sehr gut mit der Aufregung vor den Finalläufen um. Da war klar, dass wir nach Aachen an die Q16 fahren würden.

Big lief im September noch an der Schweizer Futurity im Hunter, die er wiederum gewann. Unmittelbar danach kam die Q16, auf der er Circuit Champion Green Hunter wurde, die NSBA Open Hunter Futurity, die Junior Hunter und die DQHA Open Hunter Futurity gewann, er gewann alle Klassen in denen er gestartet ist und er wurde auch Internationaler Deutscher Meister Aged Geldings Open.

Diese ganze Turniersaison war einfach phänomenal. Big Red hat sich von Turnier zu Turnier gesteigert und ist immer cooler geworden. Es war einfach fantastisch zum Zuschauen, es ist schwierig dafür die richtigen Worte zu finden. 

Wie und wann haben Sie und Ihr Pferd sich „gefunden“?

Ja das ist eine lustige Geschichte. Eine Kundin von Manuela war auf der Suche nach einem Fohlen als ihr zukünftiges Turnierpferd und hat auf der Webseite von Gesa und Thomas Meier-Bidmon Bilder der Fohlenjahrgangs 2011 gesehen und auch Aint It The Blues schon mehrfach an Turnieren gesehen.

So wurde beschlossen, dass wir unmittelbar nach den Bayerischen Meisterschaften 2011 auf dem Nachhauseweg bei Gesa und Thomas vorbeifahren und die Fohlen anschauen. Als wir in den Stall rein kamen stand Big Red mit seiner Mama in der ersten Box und Manuela war sofort von dem damals schon großen Kleinen begeistert. Gesa hat ihn und die Mama in die Halle gebracht, so dass wir auch seine Bewegungen anschauen konnten, da war der Fall klar. Aber eigentlich stand Big Red gar nicht zum Verkauf. Aber er ging Manuela nicht mehr aus dem Kopf und Gesa und Thomas waren nach ein bisschen Überzeugungsarbeit auch mit dem Verkauf von Big Red einverstanden, da er in fördernde Hände ging. So wurde dann ein Paket geschnürt, dass wir zwei Pferde resp. 3 Monate alte Fohlen kaufen würden, das eine für die Kundin und Big Red für mich.

Beschreiben Sie Ihr Pferd in wenigen Sätzen: Was sind seine charakterlichen und sportlichen Stärken, was zeichnet es aus?

Big Red has a big heart! Nein wirklich, Big Red hat wirklich ein großes Herz und er tut alles für seine Reiterin. Er war als Drei- und Vierjähriger eher ängstlich und machte schon mal den einen oder anderen Hüpfer, weil er sich erschrocken hat. Aber im Laufe des letzten Jahres konnte man richtig zuschauen, wie er an Selbstbewusstsein und Coolness immer mehr dazu gewonnen hat. Vielleicht waren das seine Erfolge, wer weiß. Er ist ein sehr höfliches Pferd, er würde nie jemanden anrempeln.

Big Red mag es nicht zu diskutieren und er mag auch keinen Streit mit Manuela, das sieht man jeweils im Training, er gibt sich immer die größte Mühe alles gut zu machen. Wenn er etwas Neues lernen soll, dann versucht er zu verstehen was man von ihm will und setzt es um. Er wehrt sich nicht, wenn es mal etwas anstrengend wird. Seine sportlichen Stärken sind sicherlich sein schwebender Trab, der immer gleichbleibende Rhythmus, seine Willigkeit und sein absolutes Vertrauen in seine Reiterin. Manuela und Big Red haben wirklich eine besondere Beziehung und das macht ihn auch zu einem so großartigen Turnierpferd.

Wie sieht sein Training aus?

Sie werden es mir vielleicht nicht glauben, aber er wird nicht mehrmals täglich geritten. Der Tagesablauf von Big sieht so aus. Er teilt sich eine große Box mit einem Kumpel und die verbringen den ganzen Morgen auf einem großen Sandplatz, liegen in der Sonne, fressen und lassen es sich gut gehen.

Dann wird Big Red geritten oder longiert und anschließend geht es ab auf die Weide, wenn es das Wetter erlaubt. Big Red hat mindestens einmal die Woche frei und geht auch mindestens einmal pro Woche ins Gelände. Sein Training ist zurzeit auf Galoppwechsel fokussiert und auf den Aufbau von Kraft im Galopp. Er ist so ein großes Pferd, deshalb geht es momentan vor allem auch darum, diese Masse ohne großen Aufwand bei den Übergängen in Schwung zu kriegen, insbesondere in den Galopp. Aber auch da hat Big Red schon große Fortschritte gemacht, er hat mittlerweile genügend Kraft entwickelt, um gesetzt zu galoppieren und seine Galoppwechsel kommen immer besser und fließender. Auch Trailstangen macht er schon ganz gut und sehr rhythmisch. Manuela schaut schon sehr genau darauf, dass er die Motivation für das Training behält und er genügend Regenerationszeit bekommt, so hat er nach der Q16 zwei Monate lang praktisch nichts gemacht.

Welche Pläne haben Sie mit ihm in der Zukunft und wird er 2017 wieder in der DQHA Futurity/Maturity an den Start gehen?

Neben den Hunterklassen wird Big Red in naher Zukunft auch in den Western Riding Klassen zu sehen sein. Weiter hinaus haben wir nicht geplant.

Ja, wir möchten mit Big Red an der DQHA Maturity im Hunter und in der Western Riding starten.

 
Vielen Dank für das Interview!

Das Interview führte Julia Ott.


Lexikon einblenden



Bookmark del.icio.us Bookmark MISTER WONG add to Google Reader add to Google Bookmark add to digg add to bloglines add to newsgator add to FURL add to webnews add to Netscape add to Yahoo MyWeb add to spurl.net add to diigo Bookmark newsvine Bookmark @ SIMPIFY Bookmark Linkarena Bookmark icio.de Bookmark oneview Bookmark folkd.com Bookmark yigg.de Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Slashdot Bookmark blinklist Bookmark technorati add to blogmarks add to blinkbits add to ma.gnolia add to smarking.com add to netvouz

Quelle: DQHA - vom 04.09.2017

Impression Sponsor






Kommentare:

Überschrift:

Kommentar:


Da sie noch nicht angemeldet sind, müssen sie , um einen Kommentar zu schreiben ihre Anmeldung mitschicken.
Email: Kennwort:









Zurück




Unsere Sponsoren









Deckhengst
Nics Peppy Train
NICS PEPPY TRAIN
Nics Peppy Train erreichte mit Volker Schmitt als erstes deutsches Pferd mi...


Champions on Stage
News an uns
Newsletter
Jetzt im Shop
Star-Breeders

MAMMA MIA KATY
PEPO AND CODY
x
I'LL BE SMART

Terminkalender
Umfrage

Zahlen sie ihr Fohlen in das NRHA USA European Foal Nomination Programm ein?

Ja, natürlich
Nein, brauche ich nicht
Überlege noch
Was ist das?



Jobs

Wir suchen zur Unterstützung unseres Teams eine oder einen Allroundtrainer
Wir suchen zur Unterstützung unseres Teams ei...


REINING TRAINER
Erfolgreich Reining Trainer mit Erfahrung i...

Ranches
Equipment
Verkaufspferd

TTS BLACK QUEEN

x
FLIP N ROOSTER


Ask A Pro

Verlade(Ablade)P
roblem

Hallo Bernd, ich habe da ein etwas seltenere...


Galopparbeit
Ich habe das Problem, daß mein 4 jähriger sei...


AGB Preise Impressum/Disclaimer Kontakt







Werbung