Westerninfo.de
 You are the first to Know!!
++NRHA Belgium Futurity 2019 - Koningshooikt powered by Westernsport.TVDay 5++   ++DRHA Spring Slide - NRHA France French Kick Off "Sunday"++   ++DRHA Spring Slide - NRHA France French Kick Off++   
Home
News
Ranch News
Blogs
Ask A Pro
Magazin
WEG Aachen 2006
Fundgrube Net
Blutlinien
Pressespiegel
Leserbriefe

Kolumnen
Videothek
Deckhengste
Verkaufspferde
Flohmarkt
Ranches
Equipment
Jobs
Kalender
Ergebnisse
Newsletter
Sale Results
Bildergalerien
Service
Adressen/Links
Reisen/Urlaub
Gewinnspiel
Amazon
Shop
ISDN Surfer an
Anmelden
Quick-Login
Email:

Kennwort:

>>Magazin>Magazindetail

"Reinerin" mit Leib und Seele


Nina Lill | Quelle: C.Beichl & Roland Schrodt


In Kreuth findet derzeit mit der NRHA Breeders Futurity eines der höchstdotierten und wichtigsten Westernreitturniere Europas statt.

In dem hochkarätigen Starterfeld reitet auch die 18-jährige Nina Lill, erfolgreichste deutsche Newcomerin in der Westernreitsport-Disziplin "Reining", die derzeit als Co-Trainerin bei Rudi Kronsteiner Performance Horses im oberpfälzer Freystadt aktiv ist.

Roland Schrodt und Christian Beichl haben die sympathische und hübsche Nina Lill am 3. Oktober in Kreuth bei ihren Vorbereitungen auf die NRHA Breeders Futurity getroffen und vieles über ihren rasanten Werdegang erfahren.

 

Sie überraschen seit zwei Jahren mit unglaublichen Erfolgen in der Reining-Szene, und das im Alter von 18 Jahren. Wie sind Sie zum Pferd gekommen?

 

Seit ich denken kann, habe ich das Glück, Pferde um mich zu haben. Meine Eltern haben ein Gestüt, auf dem ich meine gesamte Kindheit verbracht habe. Ich durfte die Entwicklung von zwei bis zwanzig Pferden miterleben. Hierbei entwickelte sich nicht nur meine Liebe zum Pferd, sondern auch zum Reining-Sport im Speziellen.

 

Zum Reining-Sport im Speziellen: Wie sah Ihr Weg bis zum Derby Open Reserve-Champion 2007 aus?

 

Bereits mit neun Jahren startete ich auf meinem ersten NRHA-Regionalgruppen-Turnier, mit Zehn nahm ich an meinem ersten großen Turnier auf der herrlichen Anlage in Kreuth teil. Auf diese Turniere, aber auch auf die Qualifikation für den Reining Nationalkader, die mir mit 12 Jahren gelang, bereitete mich der erfolgreiche Reining-Profi Steffen Breug vor.

Steffen trainierte mich über acht Jahre, bevor ich mich mit 17 Jahren entschied, erste Auslandserfahrungen als Co-Trainer bei Bernhard Fonck in Belgien zu sammeln. Das erste Mal von zu Hause weg, von meiner Familie und meinen Freunden, das war nicht immer leicht. Der erste große Erfolg kam mit dem Gewinn der Bronze Trophy Non Pro beim Osterturnier 2006 in Kreuth. Es folgte der Gewinn des Derby Non Pro 2006, sowie zwei weitere Bronze Trophies in 2006 und 2007. Im Mai 2007 kehrte ich nach Hause zurück, und bereitete mich - wiederum mit der großartigen Unterstützung von Steffen Breug - auf das NRHA Breeders Derby vor, bei dem ich mir den Reserve-Champion-Titel sichern konnte. Seit der Reinomania 2007 bin ich nun Co-Trainerin bei Rudi Kronsteiner in der Oberpfalz, der mir für die Futurity drei hervorragende dreijährige Pferde anvertraut hat.

 

Dann dürfen wir uns nach erfolgreichen Vorrunden - für die wir Ihnen die Daumen drücken - in den Finalläufen am Freitag auf drei Starts mit Ihnen freuen?

 

Wir trainieren seit vergangenem Mittwoch in Kreuth unter hervorragenden Bedingungen, und fühlen uns gut gerüstet. Wenn alles gut läuft und auch meine Partner - die Pferde - hochmotiviert sind, ist mein Ziel, die Qualifikation für das Finale dieses Turniers, erreichbar.

 

Sie sprechen vom "Partner Pferd", wie stehen Sie diesem gegenüber?

 

Die Pferde sind Alles für mich, bereits als Kind hatte ich diese den ganzen Tag um mich, und habe mich in jeder freien Minute mit ihnen beschäftigt. Jeden meiner Erfolge habe ich dem Partner Pferd zu verdanken, denn wenn wir nicht beide in Kombination Alles geben, können wir nicht gewinnen. Das Pferd ist keine Gewinn-Maschine, sondern ein hochsensibles Lebewesen, das ich so behandle, wie ich auch selbst behandelt werden möchte. Gerade bei den relativ jungen Futurity-Pferden ist Feingefühl so wichtig, und ich bin mir meiner großen Verantwortung ständig bewußt.

 

Bei all dem Training, den Turnieren, und auch der Pflege Ihrer Pferde - bleibt da Zeit für weitere Hobbies? Wie sieht es mit Schule und Beruf aus?

 

Ich konnte Dank der Unterstützung meiner Eltern mein Hobby zum Beruf machen. Für weitere Hobbies bleibt keine Zeit, leider auch kaum für Unternehmungen mit meinen Freundinnen und Freunden. Aber die Freude über den Erfolg meiner täglichen Arbeit mit meinen Pferden entschädigt mich dafür.

Nach reiflicher Überlegung und mit Einverständnis meiner Eltern, denen ich für ihr Vertrauen und ihr Verständnis unendlich dankbar bin, habe ich auch meine Ausbildung zur Arzthelferin abgebrochen, um noch mehr Zeit in meinen Sport investieren zu können, und auf meinem Weg zum Trainer zügiger voranzukommen. Trainer sehe ich nicht nur als Beruf, sondern auch als Berufung.

 

Ihre gesamte Familie unterstützt Sie bei Ihrer Karriere. Sind auch andere Familienmitglieder aktiv im Reining?

 

Ja, meine Familie ist die tragende Säule bei allen Erfolgen und auf dem Weg dorthin. Wie bereits erwähnt, haben meine Eltern ein Gestüt, das sie von zwei auf derzeit zwanzig Pferde ausgebaut haben. Mein Vater kümmert sich aktuell um die Erweiterung unserer Reitsportanlage. Meine Mutter ist selbst aktive Reining-Reiterin und startet auch bei der laufenden NRHA Breeders Futurity in Kreuth. Mein Vater wird uns zusammen mit meinem kleinen vierjährigen Bruder bei der Futurity anfeuern. Mein zweiter Bruder reitet auch Reining, und bei einem Turnier dieses Jahr auf der Jomm Ranch ist uns sogar ein Doppelsieg für unsere Familie geglückt: Während ich als Profi die Bronze Trophy Open gewann, sicherte sich mein Bruder die Trophy bei den Amateuren.

 

Wie sehen Sie Ihre Zukunft?

 

Ich möchte meine Erfahrungen ausbauen, und hoffe, daß mir meine Pferde ebenso wie die großartigen Trainer, bei denen ich Engagement als Co-Trainer finde, weiterhin diese Erfolge ermöglichen. Mein Weg zum Reining-Trainer wird mich auch sicher noch einmal ins Ausland führen.

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und bedanken uns für das offene Gespräch.


Lexikon einblenden



Bookmark del.icio.us Bookmark MISTER WONG add to Google Reader add to Google Bookmark add to digg add to bloglines add to newsgator add to FURL add to webnews add to Netscape add to Yahoo MyWeb add to spurl.net add to diigo Bookmark newsvine Bookmark @ SIMPIFY Bookmark Linkarena Bookmark icio.de Bookmark oneview Bookmark folkd.com Bookmark yigg.de Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Slashdot Bookmark blinklist Bookmark technorati add to blogmarks add to blinkbits add to ma.gnolia add to smarking.com add to netvouz

Quelle: C.Beichel & Roland Schrodt - vom 2007-10-09

Impression Sponsor







Kommentare:

Überschrift:

Kommentar:


Da sie noch nicht angemeldet sind, müssen sie , um einen Kommentar zu schreiben ihre Anmeldung mitschicken.
Email: Kennwort:









Zurück




Unsere Sponsoren










Deckhengst
Lil Dry Peppy
LIL DRY PEPPY
Stand: NOVEMBER 2006 2 höchster NRHA money earning Stallion von Peppy Sa...


Champions on Stage
News an uns
Newsletter
Jetzt im Shop
Star-Breeders

MAMMA MIA KATY
PEPO AND CODY
x
I'LL BE SMART

Terminkalender

Umfrage

Wenn sie ein Pferd kaufen müssten, wie alt sollte es sein?

Absetzer
Jährling
2-jähriger - Roh
2-jähriger - angeritten
3-jähriger - Roh
3-jähriger - angeritten
Alter egal, aber geritten
Alter egal, aber fertig trainiert



Jobs

Assistant/Groom
Training /Pferde/Jungpfe
rde...


Praktikant/in gesucht
Wir suchen per sofort einen Praktikant/in auf...

Ranches
Equipment
Verkaufspferd

DRY CIELO ENTERPRISE
LENA CIELO
x
BROADWAY BH


Ask A Pro

Rennsemmel
hallo Bernd, ich habe eine 3jährige Stute ...


welches Pferd eignet sich für meine Ansprüche?
Sehr geehrter Herr Bartmann, ich reite jetzt...


AGB Preise Impressum/Disclaimer Kontakt







Werbung