Westerninfo.de
 You are the first to Know!!
++EWU JUBILÄUMS-LOGO 2018++   ++INFOS FÜR BESITZER UND TRAINER: KEINE UMSATZSTEUER AUF GEWINNGELDER++   ++DQHA Horsemanship Camps - Dr. Joe B. Armstrong und Team++   
Home
News
Ranch News
Blogs
Ask A Pro
Bernd Hackl
Sylvia Jäckle
Martin Steck
Jörg Pasternak
Mike Bartmann
Dr. Mamerow
Ute Holm
Daniela Bühler
Magazin
Kolumnen
Videothek
Deckhengste
Verkaufspferde
Flohmarkt
Ranches
Equipment
Jobs
Kalender
Ergebnisse
Newsletter
Sale Results
Bildergalerien
Service
Adressen/Links
Reisen/Urlaub
Gewinnspiel
Amazon
Shop
ISDN Surfer an
Anmelden
Quick-Login
Email:

Kennwort:

>>Ask a Professional

Anreiten eines Jungpferdes

Bernd Hackl, Ihr Ansprechpartner für Bodenarbeit, Jungpferdetraining und Natural Horsemanship

Die Frage

Hallo,
ich habe einen jungen Araber-Wallach. Er ist im Mai 3Jahre alt geworden. Ich mache seit einem halben Jahr Bodenarbeit mit ihm und es klappt sehr gut. Er ist sehr ruhig und konzentriert bei der Arbeit, so dass ich mich auch schon mal raufgesetzt habe. Auch dabei bleibt er völlig ruhig. Jetzt meine Frage: wie lange kann ich meinem Pferd mein Gewicht auf seinem zumuten, ohne dass er evtl. einen Schaden davonträgt? Insgesamt bleibe ich bis jetzt höchstens 1/4 Stunde im Sattel.
In vielen Büchern steht immer nur, wie man ein Pferd anreitet, aber nicht, wann man damit anfangen darf.
Vielen Dank. Steffi



Die Antwort

Hallo Steffi,

es kommt sehr darauf an, wie dein Pferd gebaut ist. Sehr viele Araber sind Spätentwickler. Manche russischen Linien sehen zwar mit 3 Jahren schon "fertig" aus, sind aber von den Gelenken und vor allem vom Kopf her noch nicht voll zu beanspruchen. Mir persönlich ist es lieber, wenn die Araber erst mit 4 Jahren zu mir ins Training gehen. Bis dein Pferd alt genug ist, könntest du ihn z. B. fahren vom Boden in der Doppellonge (das geht auch im Gelände!). Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, zieh einen Vet deines Vertrauens zu Rate. Er kann dein Pferd dann vor Ort beurteilen.
Die Reitintervalle bei meinen Jungpferden bewegen sich zwischen 15 und 30 Minuten, wobei ich anfangs wenig galoppiere, sondern sehr viel Schritt- und Trabarbeit mache, um die Muskulatur langsam aufzubauen. Longieren über Stangen hilft die Rückenmuskulatur aufzubauen.

Liebe Grüße
Bernd Hackl










Achtung
Unsere Pro's geben hier nur eine Hilfestellung und Tipps! Wir und unsere Pro's können keine Haftung für eventuelle Schäden übernehmen, die ihnen durch das Anwenden unserer Tipps entstehen

Der Umgang und das Training von Pferden sollte immer von sachkundigen Personen erfolgen.Unsere Trainer übernehmen gerne den Beritt ihres Pferdes. Fragen Sie nach!




Zurück










Unsere Sponsoren









Deckhengst
Lil Dry Peppy
LIL DRY PEPPY
Stand: NOVEMBER 2006 2 höchster NRHA money earning Stallion von Peppy Sa...


Champions on Stage
News an uns
Newsletter
Jetzt im Shop
Star-Breeders

MAMMA MIA KATY
PEPO AND CODY
x
I'LL BE SMART

Terminkalender
Umfrage

Zahlen sie ihr Fohlen in das NRHA USA European Foal Nomination Programm ein?

Ja, natürlich
Nein, brauche ich nicht
Überlege noch
Was ist das?



Jobs

Pferdewirtschaft
smeisterin/Physi
o/Trainerin

Ich bin Pferdewirtschaf
tsmeisterin, Pferd...

Ranches
Equipment
Verkaufspferd

BH MOONSHINE FLASH
HICKORY MOONSHINE
x
NICS PEPPY TRAIN


Ask A Pro

Pferd ist zäh beim durchparieren...

Hallo Frau Holm, mein Problem bezieht sich...


Cow-Sense
Guten Tag Frau Holm! Woran kann ich erkennen,...


AGB Preise Impressum/Disclaimer Kontakt







Werbung