Westerninfo.de
 You are the first to Know!!
++EWU JUBILÄUMS-LOGO 2018++   ++INFOS FÜR BESITZER UND TRAINER: KEINE UMSATZSTEUER AUF GEWINNGELDER++   ++DQHA Horsemanship Camps - Dr. Joe B. Armstrong und Team++   
Home
News
Ranch News
Blogs
Ask A Pro
Bernd Hackl
Sylvia Jäckle
Martin Steck
Jörg Pasternak
Mike Bartmann
Dr. Mamerow
Ute Holm
Daniela Bühler
Magazin
Kolumnen
Videothek
Deckhengste
Verkaufspferde
Flohmarkt
Ranches
Equipment
Jobs
Kalender
Ergebnisse
Newsletter
Sale Results
Bildergalerien
Service
Adressen/Links
Reisen/Urlaub
Gewinnspiel
Amazon
Shop
ISDN Surfer an
Anmelden
Quick-Login
Email:

Kennwort:

>>Ask a Professional

Verweigerung beim Ausritt

Bernd Hackl, Ihr Ansprechpartner für Bodenarbeit, Jungpferdetraining und Natural Horsemanship

Die Frage

Ich habe eine selbstgezogene Bayern/Mangalarga Paulista Stute (6 Jahre), bei der ich selbst die Basis-Grundausbildung gemacht habe. Dann mußte ich Sie leider ca.1 1/2 Jahre weggeben und seit Mitte 2005 ist sie wieder bei mir und zuerst war auch alles problemlos (wir hatten Ausritte bis zu 3 Stunden). Im Winter trat ohne ersichtliche Ursache folgendes Problem auf: nach ca. 15 Minuten, in denen sie auf alle Hilfen korrekt reagiert, nimmt sie den nächsten Weg Richtung Stall. Gegenlenken, Treiben und auf dem "falschen Weg" Seitengänge u.ä. verursacht Rückwärtslaufen und Steigen. Seit neuestem läuft sie rück-oder seitwärts zum nächststehenden Pferd (Begleitung aus der eigenen Herde) und schlägt gezielt nach diesem aus. Wenn ich absitze und ein paar Meter den von mir gewollten Weg führe läuft Sie anstandslos mit und nach dem Aufsitzen auch wieder genauso brav - bis zur nächsten Weggabelung, dann beginnt das Spiel von vorn! (Ich habe ihr noch kein einziges mal nachgegeben!)
Wenn ich Sie als Handpferd dabeihabe, läuft sie stundenlang brav und erfreut mit ohne Theater.
Auch wenn ich auf dem Platz arbeite, war bisher noch nichts gewesen und sie arbeitet schön mit und bemüht sich, alles richtig zu machen.

Ich bin jedenfalls mit meinem Latein am Ende und möchte auch nicht durch falsche Maßnahmen den Zustand verschlimmern.

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar
Mfg
Martina Dissinger



Die Antwort

hallo martina,
deinem pferdchen gefällt es scheinbar besser zu hause als unterwegs.
ein alter indianertrick der oft schon funktioniert hat ist im stall ein radio mit lauter musik aufzustellen, der das pferd natürlich nervt, früher oder später.
weg von daheim ist alles ruhig, also geht das perd auch gerne spatzieren.
(kürzeste lösung)
wenns nicht funktioniert ruf mich an und wir überlegen uns was anderes.
gruß bh
tel.:01703374255










Achtung
Unsere Pro's geben hier nur eine Hilfestellung und Tipps! Wir und unsere Pro's können keine Haftung für eventuelle Schäden übernehmen, die ihnen durch das Anwenden unserer Tipps entstehen

Der Umgang und das Training von Pferden sollte immer von sachkundigen Personen erfolgen.Unsere Trainer übernehmen gerne den Beritt ihres Pferdes. Fragen Sie nach!




Zurück










Unsere Sponsoren









Deckhengst
Nics Peppy Train
NICS PEPPY TRAIN
Nics Peppy Train erreichte mit Volker Schmitt als erstes deutsches Pferd mi...


Champions on Stage
News an uns
Newsletter
Jetzt im Shop
Star-Breeders

MAMMA MIA KATY
PEPO AND CODY
x
I'LL BE SMART

Terminkalender
Umfrage

Zahlen sie ihr Fohlen in das NRHA USA European Foal Nomination Programm ein?

Ja, natürlich
Nein, brauche ich nicht
Überlege noch
Was ist das?



Jobs

Co-Trainerin Reining
Vor 7 Jahren habe ich angefangen als CO-Train...


Pferdewirtschaft
smeisterin/Physi
o/Trainerin

Ich bin Pferdewirtschaf
tsmeisterin, Pferd...

Ranches
Equipment
Verkaufspferd

BH MOONSHINE FLASH
HICKORY MOONSHINE
x
NICS PEPPY TRAIN


Ask A Pro

Turnier
Hallo Sylvia! Ich bin erst 13 Jahre alt und ...


Kopfhaltung im Galopp
Hallo Frau Jäckle! Mein Norweger trägt im Gal...


AGB Preise Impressum/Disclaimer Kontakt







Werbung