Westerninfo.de
 You are the first to Know!!
++EWU JUBILÄUMS-LOGO 2018++   ++INFOS FÜR BESITZER UND TRAINER: KEINE UMSATZSTEUER AUF GEWINNGELDER++   ++DQHA Horsemanship Camps - Dr. Joe B. Armstrong und Team++   
Home
News
Ranch News
Blogs
Ask A Pro
Bernd Hackl
Sylvia Jäckle
Martin Steck
Jörg Pasternak
Mike Bartmann
Dr. Mamerow
Ute Holm
Daniela Bühler
Magazin
Kolumnen
Videothek
Deckhengste
Verkaufspferde
Flohmarkt
Ranches
Equipment
Jobs
Kalender
Ergebnisse
Newsletter
Sale Results
Bildergalerien
Service
Adressen/Links
Reisen/Urlaub
Gewinnspiel
Amazon
Shop
ISDN Surfer an
Anmelden
Quick-Login
Email:

Kennwort:

>>Ask a Professional

stop !

Ute Holm ist ist Ihre Ansprechpartnerin für alle Sparten des Westernreitens

Die Frage

Hallo,
habe einen Quarterwallach, der mal gut stoppen konnte.
Leider stoppt er heute nicht mehr.
Er steht mit den Hufspitzen beim Stoppen rein, und reißt vorne den Kopf hoch.
Muss noch erwähnen, dass er einige Zeit bei einem Trainer war, wo ich dann
rausgenommen habe.
Wie bringe ich ihm das Stoppen wieder
bei, ohne dass er Angst davor hat.
lg Andrea



Die Antwort

Hallo Andrea,

sicherlich ist es wichtig zu wissen warum Dein Pferd nicht mehr gut stoppt, wenn er es zuvor gut getan hat. So wie Du es beschreibst könnte es einfach ein Problem der Slidingeisen bzw. des Beschlags sein. Es könnte aber auch am Boden liegen, das ist schnell festzustellen, stoppen andere Pferde gut auf dem selben Boden?
Und dann gibt es sicher einen Grund weshalb Du den Trainer gewechselt hast?
Die Angaben von Dir genügen nicht aus um wirklich weiter zu helfen. Wie alt ist denn Dein Wallach? Wielange zuvor war er im Training und wie gut stoppte er schon? Damit meine ich hatte er schon Turniere gelaufen? Wie ist er dort mit den verschiedenen Böden zurecht gekommen. Seit wann stoppt er nicht mehr?
Du siehst es gibt viele Fragen. Daß er den Kopf hoch reißt ist natürlich die Auswirkung davon daß er nicht mehr mit den Eisen glatt stoppen kann. Wichtig ist die Ursache zu finden. Ich muß Dir dringend raten mit dem Pferd sofort zu einem guten Profi zu fahren und diesen den Stopp testen zu lassen, er kann Dir sicher schnell sagen ob es der Beschlag ist, oder evtl. training mit schlechtem Boden oder ob es andere Gründe ( z.B. Körperliche - Muskel oder Sehnen Probleme) hat. Wichtig ist daß das Pferd nicht mehr gestoppt wird bis die Ursache klar ist, und das Problem behoben ist, dann wird er sicher wieder gut stoppen.
Ich wünsche euch weiterhin alles Gute und fahre bitte sofort zu einem guten Profi, der wird Dir gerne weiterhelfen.
Grüße Ute










Achtung
Unsere Pro's geben hier nur eine Hilfestellung und Tipps! Wir und unsere Pro's können keine Haftung für eventuelle Schäden übernehmen, die ihnen durch das Anwenden unserer Tipps entstehen

Der Umgang und das Training von Pferden sollte immer von sachkundigen Personen erfolgen.Unsere Trainer übernehmen gerne den Beritt ihres Pferdes. Fragen Sie nach!




Zurück










Unsere Sponsoren









Deckhengst
Nics Peppy Train
NICS PEPPY TRAIN
Nics Peppy Train erreichte mit Volker Schmitt als erstes deutsches Pferd mi...


Champions on Stage
News an uns
Newsletter
Jetzt im Shop
Star-Breeders

MAMMA MIA KATY
PEPO AND CODY
x
I'LL BE SMART

Terminkalender
Umfrage

Zahlen sie ihr Fohlen in das NRHA USA European Foal Nomination Programm ein?

Ja, natürlich
Nein, brauche ich nicht
Überlege noch
Was ist das?



Jobs

Praktikum
Du bist der/die Richtige, wenn du zuverlässig...


Co-Trainerin Reining
Vor 7 Jahren habe ich angefangen als CO-Train...

Ranches
Equipment
Verkaufspferd

MISSY MISS WHIZ "ERNA"
TOP WHIZ DUN IT
x


Ask A Pro

Kurze Überschrift (ca.40 Zeichen)
Hi, ich habe einen vierjährigen Knabstrupp...


ausbildung..
hallo herr pasternak, ich habe eigentlich nur...


AGB Preise Impressum/Disclaimer Kontakt







Werbung