Westerninfo.de
 You are the first to Know!!
++NRHA Breeders - Futurity 08.-13.10.2018 Rieden Kreuth day 1++   ++HorseAcademy Reining Trophy Powered by MP-Video & Reelive Day 2++   ++2x VWB , SVAG CS Classic & RBC Cutting Livestream++   
Home
News
Ranch News
Blogs
Ask A Pro
Bernd Hackl
Sylvia Jäckle
Martin Steck
Jörg Pasternak
Mike Bartmann
Dr. Mamerow
Ute Holm
Daniela Bühler
Magazin
Kolumnen
Videothek
Deckhengste
Verkaufspferde
Flohmarkt
Ranches
Equipment
Jobs
Kalender
Ergebnisse
Newsletter
Sale Results
Bildergalerien
Service
Adressen/Links
Reisen/Urlaub
Gewinnspiel
Amazon
Shop
ISDN Surfer an
Anmelden
Quick-Login
Email:

Kennwort:

>>Ask a Professional

Pferd ist zäh beim durchparieren...

Ute Holm ist ist Ihre Ansprechpartnerin für alle Sparten des Westernreitens

Die Frage

Hallo Frau Holm,

mein Problem bezieht sich konkret auf das durchparieren vom Galopp in den Schritt, bzw. Trab/Galopp zum Stop.

Meine Kleine (fast 5) nimmt mich dabei scheinbar nicht so ganz ernst.
Aus dem Schritt benötige ich lediglich Sitz- und Stimmhilfe, Jog/Trab zu Schritt klappt auch wunderbar, aus dem Trab in komm ich in 5 von 10 Fällen auch in einen super Stop.
Aus dem Galopp ist an anhalten noch nicht zu denken. Muss auch noch nicht sein, ich hätte aber trotzdem gerne das ich mit einem sauberen Übergang in den Schritt komme.

Ich habe es mit mehreren Methoden versucht, muss aber sagen das sie auf folgendes am besten reagiert: Beine darf ich nicht zumachen (wird grantig auf zuviel Druck am Bauch), deshalb nehme ich den Druck aus den Bügeln, ziehe die Knie ein wenig an um tiefer einzusitzen und gebe ein Stimmkomando. Kommt nix, nehme ich die Zügel zu Hilfe und versuche sie ruhig nach dem anhalten rückwärts zu richten. Dann wieder anreiten und Stop/Übergang nochmal abrufen. Leider komme ich irgendwie nicht zu einer dauerhaften Besserung. Im Trab gehts ja, aber im Galopp habe ich das Gefühl, das meine Sitz- und Stimmhilfen gar nicht ankommen.. Dabei ist sie eigentlich nicht mal sehr fleißig...und nimmt freudig jede Stehpause an.

Wie bekomme ich auch beim "runterschalten" volle Einsatzbereitschaft? Wie kann ich meine Hilfen ändern/verbessern um mich deutlicher zu verstehen zu geben?

Freue mich über jeden Tip,

LG Jana Tribeß



Die Antwort

Sehr geehrte Frau Jana Tribeß,

es gibt mehrere Möglichkeiten Anzuhalten bzw. Übergänge zu reiten. So wie Sie es beschreiben würde ich es als passives Anhalten bezeichnen. Sie machen möglichst nichts mehr, also keine Ernergie wird zugeführt, als Folge davon, kommt auch keine beim Pferd mehr raus, das Pferd wird langsam bzw. hält an.

Nun in Ihrem Fall würde ich beginnen die Übergänge aktiv zu reiten. So wie es schein ist ihre "kleine" noch nicht voll im training und hat daher evtl. noch zu wenig Rückenmuskeln.
Probieren sie doch mal Ihre Bodenarbeit zu verbessern, die Stimmhilfen zum Stopp wirklich deutlich geben und auch das durchparieren vom Boden ausüben. Longieren oder roundpen-arbeit.

Dann im Sattel den Stopp erst aus dem Galopp fordern wenn das Pferd relativ müde ist, das motiviert etwas besser als ein frisches Pferd. Es soll ja gerne stoppen bzw. langsmam werden.
Und nun zum Stopp das Gewicht in die Steigbügel nach unten drücken, also nicht die Beine an den Bauch sondern Absatz tief. Wenn das Pferd nicht stoppt, einfach ruhig einige Tritte Rückwärts gehen. Warum nehme ich Gewicht in die Bügel, damit der Rücken vom Pferd frei gemacht wird. Viele Pferde haben zu wenig Muskel und "rennen" unter dem zu stark einsitzenden Reitergewicht davon. Wenn der Rücken aber entlastet wird und das Pferd keinen Druck im Rücken hat, findet es Anhalten angenehm. Undebingt eine Stehpause danach einlegen. Erst wenn der Stopp gut klappt mit den Übergängen weitermachen. Und die Stimme nicht vergessen. Leider kann ich hier keine Reitstunde geben und er vormachen, aber mit etwas Geduld wird es bestimmt gut werden.
Viel Spaß beim Üben
Ute










Achtung
Unsere Pro's geben hier nur eine Hilfestellung und Tipps! Wir und unsere Pro's können keine Haftung für eventuelle Schäden übernehmen, die ihnen durch das Anwenden unserer Tipps entstehen

Der Umgang und das Training von Pferden sollte immer von sachkundigen Personen erfolgen.Unsere Trainer übernehmen gerne den Beritt ihres Pferdes. Fragen Sie nach!




Zurück










Unsere Sponsoren










Deckhengst
Lil Dry Peppy
LIL DRY PEPPY
Stand: NOVEMBER 2006 2 höchster NRHA money earning Stallion von Peppy Sa...


Champions on Stage
News an uns
Newsletter
Jetzt im Shop
Star-Breeders

MAMMA MIA KATY
PEPO AND CODY
x
I'LL BE SMART

Terminkalender
ReiningKurs mit..
12.01.2019

Umfrage

Wenn sie ein Pferd kaufen müssten, wie alt sollte es sein?

Absetzer
Jährling
2-jähriger - Roh
2-jähriger - angeritten
3-jähriger - Roh
3-jähriger - angeritten
Alter egal, aber geritten
Alter egal, aber fertig trainiert



Jobs

Trainerin Schwerpunkt Reining
Suche langfristige Beschäftigung, gerne Festa...



STEFFEN BREUG QUARTER HORSES Zur Verstärku...

Ranches
Equipment
Verkaufspferd

MIZ FISHER
JACS GREAT SPIRIT
x
BRENNAS KID


Ask A Pro

kurze frage zu der Halter
darf ich in der Halter beim set up auch hin g...


Konditions Verlust
Habe seit längerem ein Problem mit meinem QH ...


AGB Preise Impressum/Disclaimer Kontakt







Werbung